Terrassen

Terrassenflächen bieten eine schöne Möglichkeit das Grundstück zu gestalten und einen Platz für Sitzmöbel, Grill und Sonnenschirm zu haben. Die Terrasse bildet in vielen Gärten das zweite „Wohnzimmer“ im Freien und den Mittelpunkt der Aktivitäten bei schönem Wetter.

Auf einer schön gestalteten Terrasse sitzt man gerne mit Freunden oder Verwandten und genießt das schöne Wetter. Falls das Wetter mal nicht mitspielt, kann die Terrassenfläche natürlich auch mit einer Terrassenüberdachung überbaut werden.

Terrassenbeläge können in Holz oder Stein ausgeführt werden. Holzbeläge bieten eine schöne Alternative zu kalten Steinplatten, mit vielen individuellen Gestaltungsmöglichkeiten wie Rundungen, Stufen, Treppen und Wege auf dem Grundstück. Es können auch Blumenbeete und z.B. Sträucher integriert werden.

Holzterrassen werden auf einem Untergrund aus Kies, Beton oder Split erstellt, auf die eine Unterkonstruktion mit leichtem Gefälle verlegt wird.

Der Oberbelag besteht aus gehobelten und meist profilierten oder genuteten/ gerillten Holzdielen die mit Edelstahlschrauben sichtbar oder verdeckt auf der Unterkonstruktion befestigt werden. Es kann aus einer Vielzahl von Holzarten und Profilen ausgesucht werden.

Die Langlebigkeit hängt stark von der fachgerechten Montage, der Auswahl der Holzart, sowie der Pflege ab. So können Sie z. B. zwischen Holzarten der Dauerhaftigkeitsklasse (DK) 1-5 auswählen. Empfehlenswert sind die Hölzer ab der DK 3 (z.B. sib. Lärche) mit einer Haltbarkeit von 10-15 Jahren. Bei der DK 2 (z.B. Bangkirai) 15-25 Jahre, DK 1 (Massaranduba oder modifizierte Hölzer wie Thermoesche, Accoya, Dauerholz) mit über 25 Jahren. Es sollte darauf geachtet werden, dass die (Tropen-)Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft (Plantagenanbau, FSC) zum Schutz der Wälder kommen.

Wir beraten Sie gerne vor Ort, zeigen Ihnen Musterdielen und liefern interessantes Informationsmaterial.

Jetzt Kontakt aufnehmen