Dachgauben

Dachgauben oder einfach Gauben werden in der Regel in Sattel- oder Walmdächer eingebaut. Sie bieten die Möglichkeit Dachflächen von außen etwas „aufzulockern“ von Innen erhält man mehr Kopffreiheit und mehr Licht in den Räumen, durch zusätzliche Fenster.

Es gibt unterschiedliche Gaubenarten. Man unterscheidet Hauptsächlich:

  • Schleppdachgauben
  • Satteldachgauben
  • Walmdachgauben
  • Trapezgauben
  • Flachdachgauben
  • Tonndachgauben
  • Fledermausgauben

Beim Neubau sind Gauben verhältnismäßig einfach zu integrieren. Der nachträgliche Einbau sollte gut geplant werden, da es einige wichtige Dinge zu beachten gilt:

  • Eignet sich das Dach für den Einbau (vorh. Dachform, Optik, Statik des Dachstuhls/Gebäudes)
  • Baurecht/Genehmigung (Bauantrag, Änderung der Wohnfläche)
  • Eventueller Umbau von Heizkörpern oder Elektroinstallation

Eine gute Alternative zu Gauben können Dachflächenfenster (z.B. von Velux) sein, man erhält sowohl mehr Licht in den Räumen, als auch zusätzliche Lüftungsmöglichkeiten.

Die Gestaltungsmöglichkeiten der Gauben sind sehr vielseitig. Die Dachflächen können mit Ziegeln, Bitumenabdichtung (beim Flachdach), Blecheindeckung (Stehfalz) oder auch in Reet (bei Fledermausgauben) eingedeckt werden. Die

Außenwandflächen können als Holzfassadenbekleidung (z.B. Profilholz, Boden-/Deckelschalung, Rhombusschalung) oder auch mit Naturschiefer verkleidet werden.

Gemeinsam finden wir die Lösung, die am besten zu Ihnen und Ihren Vorstellungen passt. Wir kümmern uns um die detaillierte Planung Ihrer Dachgaube, von der Baugenehmigung und der Berechnung der Statik bis hin zur Ausführung und Abnahme.

Jetzt Kontakt aufnehmen