Dachstühle

Jedes Haus braucht ein Dach. Der Dachstuhl ist das „ tragende Skelett“ des Daches. Er trägt die äußere Dacheindeckung bietet die Ebene für die Wärmedämmung und die Grundlage für den Innenausbau. Ein fachgerecht hergestellter Dachstuhl ist das Fundament eines jeden Daches.

Der Dachstuhl lagert üblicherweise auf den Außenwänden sowie teilweise auch auf Giebelwänden und Stützen oder Wänden im Gebäudeinneren auf.

Heutzutage wird für den Dachstuhl trockenes Bauholz, in der Regel aus Fichte (z.B. Konstruktionsvollholz oder auch Brettschichtholz) verwendet. Auf chemischen Holzschutz (Imprägnierung) kann und soll in den meisten Fällen verzichtet werden.

Der Dachstuhl kann in vielen Varianten ausgeführt werden.

Häufige Dachformen sind:

  • Satteldächer
  • Walmdächer
  • Krüppelwalmdächer
  • Mansarddächer
  • Pult und Flachdächer
  • Sonderformen sind Zwiebelturmdächer oder Tonndächer sowie Zeltdächer (z.B. Kirchtürme)

Durch den Einbau von Dachgauben kann der Dachstuhl erweitert werden und bietet somit zusätzlichen Gestaltungsspielraum.

Jetzt Kontakt aufnehmen